Drucken
Kategorie: Epfenbach
Zugriffe: 138

Epfenbacher LandFrauen unterwegs

Wärmende Sonnenstrahlen im Spätsommer lockten 20 Landfrauen, auf Christa Brauns Initiative hin, (fast) spontan zu einem Ausflug in die nähere Umgebung, nämlich nach Neckarbischofsheim.

Oftmals fährt man achtlos durch diesen Ort, ohne die vielen wunderbaren Ecken zu erahnen. Heute zeigt er sich uns als geschichtsträchtig und mit vielen erhaltenen und restaurierten Gebäuden als interessantes Reiseziel für ein paar gemütliche Stunden.

Die Entfernung ist nach wenigen Minuten überbrückt und Parkmöglichkeiten sind reichlich vorhanden.

Mit viel Engagement wurde ein sehenswerter, sehr gepflegter alter Schlosspark mit breiten, bequemen Gehwegen erhalten. In dessen Mitte lädt ein Teich dazu ein, den verschiedenen Karpfenarten, die gemächlich ihre Runden drehen, zuzusehen. Nicht zu übersehen ist das Prachttor, ein Relikt aus dem 16. Jahrhundert und im Renaissance-Stil erbaut. An den unregelmäßig abgetragenen Seiten kann man erkennen, dass es früher grösser gewesen sein muss oder zu einem Ensemble gehört haben könnte. Am Ende des schattigen Rundweges leuchtete uns das restaurierte Neue Schloss entgegen, erneuert 1829 und teilweise auf den Grundmauern eines Vorgängerbaus aus dem 15.Jahrhundert erbaut. Im Neuen Schloss wird eine Gaststätte betrieben mit reichlich schattierten Plätzen in der Außenanlage. Wie magnetisiert steuerten alle 20 Landfrauen diese "Tankstelle" an. Bei Kaffee und Kuchen oder individuellen Leckereien, begleitet von lustigen Schwätzchen nach rechts oder/und links verging der fröhliche, gemütliche Nachmittag viel zu schnell.

Fazit: Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah... DB